Wenn Sie sich bei Freunden oder Verwandten Geld leihen, werden bei einem solchen Privatkredit in der Regel keine Zinsen fällig. Doch auch bei dem typischen Kredit fallen nicht zwangsläufig Zinsen für den Kreditnehmer an. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Kreditmodelle. Dazu gehören zum Beispiel die Zahlungen mit einer typischen Kreditkarte für den jeweiligen Zeitraum, bis die Abrechnung fällig wird. Aber auch Zinsfreie Ratenkredite bzw. zinsfreie Ratenzahlungen, welche von diversen Händlern beim Kauf unterschiedlicher Güter angeboten werden. Auch der Verzicht von einigen Banken auf die Dispozinsen bei sehr kleinen Minussalden ist nicht selten. Zu guter Letzt gibt es noch unterschiedliche Werbeaktionen und Neukundenboni, von denen Kreditnehmer profitieren können. Als Besonderheit können die islamischen Banken genommen werden, die zinsfreie Darlehen anbieten, auch wenn der Kredit selbst nicht kostenlos ist.

Islamische Banken und ihre Kreditangebote

Islamische Banken dürfen keine Zinsen verlangen. Das übrigens ganz unabhängig von der Religion des Kreditnehmers. Damit die islamischen Banken diese religiösen Vorschriften auch einhalten können, gibt es insgesamt zwei Sonderformen, welche für die Kreditvergabe entwickelt wurden.

So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, dass der gewünschte Gegenstand, wegen welchen Sie einen Kreditantrag stellen, erst einmal von der Bank gekauft und im Anschluss für Sie zur Verfügung gestellt wird. Zeitgleich wird mit der Bank ein Zeitpunkt vereinbart, an dem Sie einen festen Preis für den Rückkauf zahlen. Der Preis liegt dabei natürlich über dem Kaufbetrag, welcher von der Bank gezahlt wurde. So kann das islamische Kreditinstitut trotzdem einen Gewinn erwirtschaften, ohne dass Kreditzinsen gezahlt werden müssen. Dabei kann der Rückkaufbetrag in mehreren monatlichen Kreditraten zurückgezahlt werden.

Es gibt aber auch den zweckfreien Kredit. Hierbei vereinbaren Sie als Kreditnehmer mit der Bank, dass Sie der Bank ein finanzielles Geschenk für eine zeitweise Überlassung der Summe aushändigen. Dabei erfolgt die Überreichung entweder am Anfang oder aber am Ende der ausgemachten Kreditlaufzeit in einer kompletten Summe. Während der Kreditlaufzeit zahlen Sie als Kreditnehmer ausschließlich Kreditraten, welche auch nur der tatsächlichen Kreditsumme entspricht.

Die Ratenzahlungen bei unterschiedlichen Händlern

Sieht man es streng, so handelt es sich bei jedem Rechnungskauf ebenso um einen Kredit, welcher Ihnen vom Händler gewährt wird. Beim Rechnungskauf wird Ihnen ein Zahlungsziel von meist zwei bis vier Wochen gewährt, was rechtlich betrachtet einen kurzfristigen Kredit darstellt. Natürlich empfindet der Betroffene das ganz anders, was auch in vielen Fällen schnell problematisch werden kann.

Des Weiteren gibt es natürlich die Ratenzahlung bei dem Kauf unterschiedlicher Produkte. Die Ratenzahlung wird dabei nicht nur von diversen Versandhändlern, sondern auch von stationären Geschäften angeboten. Diese gibt es mit geringen Zinsaufschlägen oder sogar komplett kostenlos.

Wichtig ist es aber nicht nur, die Zinskosten miteinander zu vergleichen, sondern ebenso die Produktpreise selbst. So kann zum Beispiel auch eine zinsfreie Ratenzahlung in Verbindung mit höheren Produktkosten teurere sein als ein Angebot mit kleinen Kreditzinsen und einem günstigeren Produkt. Der Vergleich lohnt also definitiv und macht es möglich, bares Geld zu sparen.

Auch bei Nachzahlungen werden von unterschiedlichen Firmen oft Ratenzahlungen ermöglich, sodass Betroffene hier nicht unbedingt einen Kreditantrag stellen oder einen Privatkredit aufnehmen müssen. Das zum Beispiel beim Energieversorger oder bei Wohnungsbaugenossenschaften. Auch hier verzichten die meisten Unternehmen nun auf die Berechnung von Zinsen. Natürlich wird auch hier keine Kreditanfrage bei der Bank gestellt.

Kredit ohne Zinsen mit der Kreditkarte

Viele Menschen nutzen die Kreditkarte als zuverlässiges Zahlungsmittel. Wichtig ist es jedoch, dass Sie stets daran denken, die unterschiedlichen Angebote miteinander zu vergleichen, denn im Grunde genommen handelt es sich um einen Kredit, der dem Nutzer gewährt wird.

Die Abbuchung vom Konto erfolgt bei der typischen Kreditkarte erst mit der Fälligkeit der Kartenabrechnung, welche einmal im Monat erfolgt. Vom Tag der eigentlichen Zahlung bis zum Tag der Fälligkeit erhalten Kreditkarteninhaber oft den zinslosen Kredit. Mittlerweile gibt es jedoch auch Angebote, bei denen Sie den „Kreditbetrag“ erst einen weiteren Monat später begleichen müssen. Auch hier ist das Geld natürlich geliehen, kann jedoch ohne Zusatzkosten zurückgezahlt werden.

Einige Verbraucher nutzen mehrere Kreditkarten, bei denen nun die Abrechnung zu unterschiedlichen Zeitpunkten fällig wird. Damit kann der Zahlungsweg verlängert werden, denn die Tilgung erfolgt nicht selten mit einer anderen Karte, dessen Abrechnungszeitraum zu einem späteren Zeitpunkt ansteht. Aber Achtung, hier haben sich schon viele Karteninhaber verschätzt, sodass schlussendlich hohe Kosten zustande kamen und eine Umschuldung beantragt werden musste.

Zusätzlich gibt es noch das zinslose Angebot, bei denen Sie für die Ratenzahlung nicht die anfallenden Zinsen bei der Teilzahlung leisten, sondern einen einmaligen Aufschlag auf den jeweiligen Verkaufspreis des Produktes entrichten. Hier zahlen Sie zwar keine Kreditzinsen, durch die Zusatzkosten steigt der erhaltene Kreditbetrag jedoch trotzdem an.

Zinsloser Dispokredit – Minussaldo auf dem Girokonto

Der Dispositionskredit wird von vielen Girokontoinhabern gerne in Anspruch genommen. Kein Wunder, denn dieser ist im Gegensatz zum Sofortkredit bzw. dem Ratenkredit oft wesentlich einfacher zu beantragen. Sobald Sie feste monatliche Einnahmen haben und eine gute Bonität vorweisen können, räumen die Banken Ihnen auf dem jeweiligen Girokonto gerne den Dispokredit ein.

Bei diesem dürfen Sie das Konto bis zu einem festgelegten Betrag überziehen. Bei dem typischen Dispokredit fallen jedoch Kreditzinsen an, welche alles andere als niedrig sind und somit oft weit über dem Effektivzins vom Kleinkredit bzw. Minikredit, der Anschlussfinanzierung oder einem anderen Ratenkredit liegen. Hierbei handelt es sich um die wohl meist genutzte Kreditart. Doch natürlich müssen Sie den Minussaldo zurückzahlen.

Mittlerweile bieten einige Banken ihren Kunden den Dispokredit zinslos an. Das allerdings nur bis zu einem bestimmten Betrag, der nicht besonders hoch ist. Dieser Betrag wird in einem Kreditvertrag festgelegt. Trotzdem empfiehlt es sich natürlich, das Konto nicht dauerhaft im Minus zu halten, sondern alle Schulden so schnell wie möglich zu tilgen. Dieser zinslose Kreditvertrag wird aber nur in den wenigsten Banken angeboten, weil das Geschäftsmodell natürlich nicht besonders lohnt. Um die passende Bank zu finden, lohnt sich der Besuch von einem Vergleichsportal mit Kreditrechner.

Kredit ohne Zinsen dank Werbemaßnahmen

Vor vielen Jahren warb die erste Bank mit dem Kreditvertrag, bei dem es bis zu einer bestimmten Kreditsumme keine Zinsen gibt. Dies schien die perfekte Lösung zum Privatkredit bzw. dem Leihen von Geld von Freunden und der Familie zu sein. Von Kunden wurde das Kreditangebot besonders gut angenommen. Allerdings nahmen Sie wesentlich häufiger einen höheren Betrag auf, sodass sie nicht nur der Nettokreditbetrag als zinsfreier Kredit zurückzahlen mussten, sondern dann natürlich wieder Zinsen anfielen. Diese Werbemaßnahme rechnete sich also schlussendlich wieder für die Bank. Für den Teilbetrag wurden dem Kreditnehmer allerdings keine Zinsen berechnet.

Diese Angebote sind auch heute immer wieder mal aktuell und auch die 0 Prozent Finanzierungen von unterschiedlichen Gebrauchsgütern sind nicht selten. Auch hier müssen natürlich festgelegte Monatsraten gezahlt werden, jedoch keine Zinsen.

Fazit – Der Vergleich kann Zinsen sparen

Vor der verbindlichen Kreditaufnahme ist es immer wichtig, die unterschiedlichen Kreditarten und die damit eingehenden Verbindlichkeiten genauestens zu untersuchen, um möglichst gute Kreditkonditionen zu bekommen. Wer auf der Suche nach einem zinslosen Kredit ist, findet mittlerweile ebenso Angebote, wobei diese in der Regel mit recht geringen Kreditsummen einhergehen. Vor allem der Onlinekredit ist der, der zinslos oder mit sehr niedrigen Zinsen angeboten wird.

Schauen Sie bei der Kreditaufnahme jedoch nicht nur nach den Zinsen, behalten Sie auch Inhalte wie Sondertilgungen samt einer eventuellen Vorfälligkeitsentschädigung oder dem Abschluss einer Restschuldversicherung im Auge, weil es sich auch hierbei um Kreditkosten handelt, welche mit einzuberechnen sind.

Ihren Kredit mit Zinsen beantragen

Hauptangaben
Nebenangaben
Mitantragsteller
Dieses Formular ist ein Service der CrediMaxx® GmbH