Kredit trotz Arbeitslosigkeit

Kredit trotz Arbeitslosigkeit

Ein Kredit trotz Arbeitslosigkeit gilt zwar in vielerlei Hinsicht als bedenklich, dennoch ist gerade er oft nicht zu vermeiden. Einige Anschaffungen müssen nämlich genau in dieser Phase getätigt werden, um beruflich wieder Fuß zu fassen. Als Klassiker gilt das Auto. Daher vergibt sogar die ARGE einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit, wenn die entsprechende Indikation besteht.

Der Kredit trotz Arbeitslosigkeit ist manchmal nötig, um

  • sich in einen Job mit der Anforderung eines eigenen Kraftfahrzeugs zu integrieren,
  • einen Umzug aus beruflichen oder privaten Gründen zu bewältigen,
  • anderweitige dringende Anschaffungen zu tätigen (Waschmaschine, Kühlschrank und so fort).

Leichtfertig und zu reinen Konsumzwecken nimmt wohl niemand den Kredit trotz Arbeitslosigkeit auf – allein schon aus den nachfolgend genannten Gründen.

Der Kredit trotz Arbeitslosigkeit ist schwer zu erhalten, weil

  • es bei den meisten Geldgebern (Banken, Finanzvermittler, P2P-Portale) grundsätzliche Vorbehalte gibt,
  • Arbeitslose überwiegend ein zu niedriges Einkommen erzielen, das oft unter der Pfändungsfreigrenze liegt, und
  • es nicht absehbar ist, wann sie wieder einen Job aufnehmen werden (nach einem Jahr läuft das Arbeitslosengeld aus).

In diesem Spannungsfeld müssen nun Lösungen für den Kredit trotz Arbeitslosigkeit gefunden werden, die es durchaus gibt.

Grundsätzliche Möglichkeiten beim Kredit für Arbeitslose

Grundsätzlich sind die deutschen Geldinstitute denkbar schlechte Ansprechpartner beim Kredit für Arbeitslose. Unter den oben genannten Prämissen lehnen sie das Darlehen in der Regel pauschal ab. Dazu zwingen sie bankinterne Richtlinien und gleichzeitig die Risikomanagementvorschriften nach Basel III, wobei es für den Kunden schwer zu durchschauen ist, was hier dominiert. Immerhin schaffen es Finanzvermittler, den Kredit für Arbeitslose von europäischen Banken (Frankreich, Großbritannien, Skandinavien, Luxemburg) zu organisieren, die ebenso Basel III unterworfen sind. Zu vermuten ist daher, dass viele Entscheider in deutschen Banken und Sparkassen sich einfach nicht die Mühe machen, die Lage eines arbeitslosen Antragstellers näher zu beleuchten und dann einen angemessene Kreditlösung zu finden. Interessenten könnten sich vielleicht an die Hausbank wenden, doch das kann sich auch kontraproduktiv auswirken: Nicht selten wird diesen Antragstellern der zurzeit noch bestehende Dispokredit gekappt, wenn die Bank von der Arbeitslosigkeit erfährt. Daher sind beim Kredit für Arbeitslose eher die folgenden Partner zu empfehlen:

  • ARGE
  • Privatdarlehen aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis
  • Finanzvermittler
  • P2P-Portale

Kredit für Arbeitslose von der ARGE

Bezieher von ALG I und II können den Kredit für Arbeitslose bei Bedürftigkeit, jedoch auch für Existenzgründervorhaben erhalten. Bei der Bedürftigkeit wird gern das defekte Haushaltsgerät zitiert (Waschmaschine, Kühlschrank), die Spielräume bei Existenzgründerdarlehen sind sogar sehr hoch. Allerdings werden sie wenig kommuniziert, was einen einfachen Grund hat: Ein Sachbearbeiter der ARGE muss sich den Antrag anschauen und selbstständig darüber entscheiden. Einspruchsmöglichkeiten gibt es seit 2012 nicht mehr. Am ehesten vergibt die ARGE noch einen Kredit für Arbeitslose beim Vorliegen des sogenannten “unabweisbaren Bedarfs” (Kühlschrank, Waschmaschine) nach § 23 Abs. 1 SGB II und nimmt die Tilgung durch eine leichte Reduktion der Bezüge (oft nur 10 Euro pro Monat) vor.

Privatdarlehen als Kredit für Arbeitslose

Verwandte und Bekannte sind grundsätzlich bereit, einem arbeitslosen Mitmenschen einen Kredit zu geben. Dieser sollte mit offenen Karten spielen und seine finanzielle Situation nicht beschönigen. Auch empfiehlt sich ein ordentlicher Kreditvertrag mit allen Modalitäten inklusive Sondertilgungs- und Aussetzungsmöglichkeiten. Wenn der Kreditnehmer an den privaten Kreditgeber Zinsen zahlt, muss Letzterer diese in seiner Steuererklärung als Kapitaleinkünfte angeben und pauschal versteuern (25 % Kapitalertragssteuer, davon abgeleitet noch Kirchensteuer und Soli; es kommen je nach Kirchensteuer Sätze zwischen rund 26 und 28 % heraus). Das Privatdarlehen generiert durchaus Vorteile, denn das Gespräch, das mit dem Bankberater nicht möglich war – welche beruflichen Chancen ergeben sich für den Arbeitslosen in nächster Zeit? – ist mit einem Verwandten oder Freund machbar. Es kann in dieser Konstellation auch thematisiert werden, was passiert, wenn der Kreditnehmer arbeitslos bleibt und auf Hartz IV-Niveau sinkt. Niemand wünscht sich das, aber es gibt enge Verwandte, die dann entweder bereit sind, die Tilgung sehr lange auszusetzen oder auch den Kredit für Arbeitslose in eine Schenkung umzuwandeln. Das werden sie wohl vorab selten so kommunizieren. Wenn sie jedoch bereit sind, auch nach einer eher ungünstigen Berufsprognose diesen Kredit für Arbeitslose zu vergeben, haben sie diese Möglichkeit ins Auge gefasst.

Finanzvermittler und der Kredit für Arbeitslose

Viele Finanzvermittler vergeben auch einen kleinen Kredit für Arbeitslose und sogar für Hartz IV-Empfänger, wenn diese einen Mitantragsteller beibringen können. Wer diesen Schritt in Erwägung zieht, sollte auf die Seriosität des Anbieters achten, die sich an folgenden Punkten festmachen lässt:

  • Der Vermittler verlangt keine Vorkosten.
  • Es kommt kein Vertreter ins Haus.
  • Es werden keine Zusatzgeschäfte (Versicherungen, Beteiligungen) angeboten.
  • Der Vermittler verschickt keine Unterlagen per Nachnahme und schaltet keine kostenpflichtigen Hotlines.

Unter diesen Voraussetzungen kann der Kredit für Arbeitslose vom Finanzvermittler durchaus eine Option sein.

Auf einem P2P-Portal den Kredit für Arbeitslose aufnehmen

Auf P2P-Portalen investieren private Kreditgeber in die Kreditwünsche privater Antragsteller, wobei in der Regel recht viele Investoren jeweils kleine Summen in das Darlehen stecken. Der Antragsteller kann in einem Auktionsverfahren hierfür einen Zinssatz anbieten und diesen so lange nach oben anpassen, bis sein Darlehenswunsch erfüllt wurde. Das System hat viele Vorteile, denen jedoch auch Nachteile gegenüberstehen. Vorteile sind:

  • Durch die vielen Investoren mit jeweils kleinen Summen streut sich das Risiko für beide Seiten. Die Investoren riskieren höchstens einen kleinen Ausfall, der Arbeitslose ist nicht von der Einzelentscheidung einer Person abhängig, was seine Chancen erhöht.
  • Die flexible Zinsgestaltung bewirkt einen fairen, marktgerechten Zins.
  • Es existieren weder juristische Beschränkungen wie bei den Banken noch die üblichen Vorurteile.

Nachteilig an diesem Kredit für Arbeitslose kann sein:

  • Wenn der Kreditantragsteller den Zinssatz sehr weit heraufsetzt, beispielsweise in eine Region zwischen 12 und 18 %, hat er wahrscheinlich Erfolg. Dieser Kredit für Arbeitslose wäre aber sehr teuer.
  • In vielen Fällen gelingt das Vorhaben zu annehmbaren Zinsen gar nicht.
  • Es fehlt jede Kontrolle, wie sie eine Bank – zugegebenermaßen nicht ungerechtfertigt – ausübt. Dadurch könnte eine Überschuldung drohen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.