Es gibt mehrere Möglichkeiten Kreditanfragen für einen Privatkredit, Sofortkredit, Modernisierungskredit oder Kleinkredit zustellen. Wenn Sie eine Umschuldung durchführen möchten aber der können Bank jedoch kaum oder gar keine Sicherheiten zur Verfügung stellen können, dann wird es schwierig, einen Umschuldungskredit zu erhalten. Warum es dennoch sinnvoll sein kann, dies zu versuchen, lesen Sie hier.

Diese Gründe für die Umschuldung gibt es

Sie sind bereits seit Monaten im Dispokredit und zahlen hohe Zinsen. Es sieht nicht so aus, als würden Sie es in den nächsten Wochen schaffen, den Überziehungskredit hinter sich zu lassen. In dem Fall ist eine Umschuldung besonders sinnvoll, da Sie eine deutliche Zinsersparnis haben können, wenn Sie einen Ausgleich mit einem klassischen Ratenkredit durchführen.

Möglicherweise zahlen Sie noch einen Altkredit ab und haben festgestellt, dass die Zinsen inzwischen deutlich gesunken sind. Auch in dem Zusammenhang ist es gut, eine Umschuldung durchzuführen.

Kosten für eine Umschuldung bedenken

Wenn Sie die Zinslast senken möchten, müssen Sie einen Altkredit auslösen. Interessant ist die Frage, um was für einen Kredit es sich hier handelt. Bei zweckgebundenen Krediten oder sogar einem Immobiliendarlehen ist zu beachten, dass die Zinsen hier schon generell recht niedrig sind und zusätzliche Kosten anfallen können. So muss bei einem Immobilienkredit in der Regel immer eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden und es ist notwendig, die Grundschuld um zutragen.

Rechnen Sie daher die Zinsersparnis und die Kosten genau aus und wägen Sie dann ab, ob Sie sich ohne Sicherheiten auf die Suche nach einem neuen Kredit machen möchten und ob dies wirklich lohnenswert ist.

Das ist bei der Umschuldung wichtig

Bevor Sie eine Umschuldung durchführen, sollten Sie die folgenden Schritte nach und nach angehen. Sie als Kreditnehmer berechnen die Restschuld, die für den Altkredit noch besteht und legen so die Kreditsumme fest, über die Sie einen neuen Kreditvertrag abschließen möchten. Führen Sie dann einen Vergleich durch und stellen Sie die Kreditangebote gegenüber. Sie können teilweise auch angeben, dass es sich um einen Umschuldungskredit handelt. Einige Kreditgeber übernehmen die Umschuldung dann komplett für Sie und Sie zahlen dann lediglich die Monatsraten für den neuen Kredit.

Über Kreditvermittler können Sie einen Kreditantrag stellen und erhalten dann gleich mehrere Angebote über den gewünschten Kreditbetrag.

Prüfen Sie die aktuelle Restlaufzeit für Ihren Altkredit. Möchten Sie umschulden, sollte die Zinsersparnis die Restlaufzeit schon einmal reduzieren. Bei der Auswahl der monatlichen Kreditraten ist wichtig zu berücksichtigen, dass diese auch über die Restlaufzeit getragen werden können. Bedenken Sie, dass es auch zu finanziellen Engpässen kommen kann. Zurückzahlen sollte immer möglich sein, eventuell können Sie auch eine Sondertilgung durchführen.

Umschuldung ohne Sicherheiten – so kann es funktionieren

Eine Umschuldung ohne Sicherheiten ist nicht so einfach, wie eine Umschuldung mit Sicherheiten. Einen Kredit aufzunehmen ist für den Kreditnehmer und den Kreditgeber immer ein Risiko. Der Kreditgeber möchte sich absichern und legt Wert auf Sicherheiten, die ihm durch den Debitor geboten werden. Dies ist beispielsweise ein Einkommen oder auch eine Immobilie.

Wenn die Sicherheiten nicht zur Verfügung stehen, ist eine Ablehnung des Darlehensantrages sehr wahrscheinlich. In dem Fall kann es hilfreich sein, mit einem Bürgen zu arbeiten. Bei einem Kredit ohne SCHUFA ist es ebenfalls notwendig, Sicherheiten zu bieten. Das heißt, die Sicherheit eines Bürgen ist oft der einzige Weg, um ein Darlehen für die Umschuldung zu erhalten.

Ihre Umschuldung beantragen

Dieses Formular ist ein Service der CrediMaxx® GmbH