Mit der Umschuldung sollen Sie die Chance erhalten, bestehende Verbindlichkeiten zusammenzufassen und so die Kosten sowie die monatlichen Raten zu senken. Schwierig ist diese aber vor allem dann, wenn Ihre Bonität nicht optimal ist. In der SCHUFA werden verschiedene Merkmale hinterlegt. Konnten Sie bereits mehrere Rechnungen oder Raten nicht bedienen, ist eine schlechte SCHUFA oft nicht weit entfernt. Eine Umschuldung ist dennoch möglich, auch wenn sie nicht ganz einfach ist. Wichtig ist es, dass Sie keine Insolvenz angemeldet und auch keine eidesstattliche Versicherung abgegeben haben.

Welche Probleme gibt es bei der Umschuldung trotz SCHUFA?

Die meisten Kreditanbieter führen bei einer Kreditanfrage erst einmal eine Bonitätsprüfung durch. Hier stellen sie fest, ob eine negative SCHUFA vorliegt. Wenn dies der Fall ist, dann wird die Darlehensanfrage für einen neuen Ratenkredit in der Regel abgelehnt. Dies kann auch bei einem Kreditangebot von Kleinkredit oder Sofortkredit passieren. Als Kreditnehmer haben Sie dann keine Möglichkeit, doch noch das Darlehen zu erhalten.

Natürlich möchten Sie mit der Umschuldung verhindern, dass es zu einer Insolvenz kommt. Wenn Sie jedoch bereits eine negative Bonität haben, ist dies ein Zeichen dafür, dass Sie möglicherweise kurz vor einer Insolvenz stehen. Für die Bank wäre es daher ein großes Risiko, wenn Sie bei der Kreditvergabe berücksichtigt werden.

Diese Möglichkeiten gibt es für die Umschuldung trotz negativer Bonität

Bevor Sie einen Umschuldungskredit in Anspruch nehmen, sollten Sie sich erst einmal einen Überblick über die aktuelle Lage verschaffen. Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Umschuldung trotz negativer Bonität durchgeführt werden sollte.

  1. Sie können die Raten nicht mehr tragen

Sie zahlen Raten ab, sind aber nun in eine finanzielle Schieflage geraten. Über die Kreditlaufzeit hinweg und laut Ihrem Darlehensvertrag können Sie keine Ratenanpassungen vornehmen. In dem Fall kann es Ihnen lediglich helfen, wenn Sie eine Umschuldung durchführen. Mit einer negativen Bonität wird dies allerdings schwierig.

  1. Die Kosten für laufende Verbindlichkeiten sind zu hoch

Haben Sie eine oder auch mehrere laufende Verbindlichkeiten und stellen fest, dass die Zinsen inzwischen deutlich geringer sind, kann eine Umschuldung ebenfalls sinnvoll sein. In dem Fall sollten Sie aber auch darauf achten, dass ein neuer Kreditvertrag verbesserte Kreditkonditionen mitbringt. Das ist mit einer negativen Bonität gar nicht so einfach.

  1. Sie sind im Dispositionskredit

Sie befinden sich im Dispokredit und schaffen es nicht, diesen wieder zu verlassen. Ein Kreditantrag auf einen Ratenkredit, mit dem dann die Umschuldung durchgeführt wird, scheint ihre letzte Hoffnung zu sein. Auch hier ist eine Umschuldung ein guter Weg. Mit einer negativen Bonität lässt sich diese aber nur schwer umsetzen.

Kredit ohne SCHUFA für die Umschuldung trotz negativer Bonität

Eine der wenigen Möglichkeiten, die Sie haben, um ein Darlehen bei einem Kreditanbieter zu erhalten, ist ein schufafreier Kredit. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Kreditform, bei der die Bank darauf verzichtet, eine Abfrage bei der SCHUFA durchzuführen. Allerdings wird der Kredit ohne SCHUFA von nationalen Banken normalerweise nicht angeboten. Anders sieht es bei internationalen Banken aus. Hier gibt es durchaus einige Anbieter, die einen Blick nur auf die aktuelle Bonität werfen und keine Kontrolle bei der SCHUFA durchführen.

Ein Mindesteinkommen ist dabei allerdings die wichtigste Voraussetzung. Zudem ist es schwierig, bei einem Kredit ohne SCHUFA für die Umschuldung ein Angebot zu bekommen, bei dem die Zinsen günstiger als bei den bestehenden Verbindlichkeiten sind.

Kreditvermittler als weitere Anlaufstelle

Wenn Sie einen Kreditbetrag für die Umschuldung möchten, können Sie sich auch an einen Kreditvermittler wenden. Hier gibt es verschiedene Plattformen online, wie smava oder auch auxmoney. Allerdings ist es hier ebenfalls nicht einfach, die gewünschte Kreditsumme zu bekommen, wenn Sie eine negative Bonität haben.

Achten Sie grundsätzlich auch auf die Vorkosten, die bei einer Vermittlung anfallen können. Unseriöse Angebote enthalten nicht selten zusätzlich Kosten, die Sie tragen müssen.

Private Kredite erleichtern die Umschuldung

Als eine mögliche Alternative bietet es sich an, für die Umschuldung einen privaten Kredit in Anspruch zu nehmen. Freunde oder Verwandte, die bereit wären, Geld zur Verfügung zu stellen, sollten generell die erste Anlaufstelle sein, wenn Sie gerne umschulden möchten. Hier gibt es gleich mehrere Vorteile. Es wird keine Prüfung der Bonität durchgeführt. Gleichzeitig fallen oft nur geringe oder auch gar keine Zinsen an. Dabei ist es jedoch wichtig, dass Sie klare Vereinbarungen treffen. Hierzu gehören die folgenden Punkte:

  1. Schließen Sie einen rechtsverbindlichen Vertrag ab

Achten Sie darauf, dass ein direkter Vertrag abgeschlossen wird, in dem die Höhe der Zahlung sowie die Abzahlungen und auch die Zinsen vermerkt sind.

  1. Führen Sie die Abzahlung durch

Sie sollten sich bewusst machen, dass es sich um einen Freundschaftsdienst handelt. Diesen sollten Sie nur dann in Anspruch nehmen, wenn Sie auch die Raten wirklich tilgen können. Setzen Sie das geliehene Geld unbedingt ein, um die bestehenden Verbindlichkeiten zu tilgen.

  1. Seien Sie offen

Auch wenn Sie eine negative SCHUFA haben und so nicht mehr ihren Wunschkredit durch eine Bank erhalten, so sollten Sie dennoch offen mit den Personen sprechen, die Ihnen helfen möchten. Listen Sie die Verbindlichkeiten auf und sprechen Sie darüber, welche davon durch die Umschuldung getilgt werden sollen. Gemeinsam lassen sich Schulden besser in den Griff bekommen und das zurückzahlen dieser fällt ihnen leichter.

Fazit: Die Umschuldung trotz negativer Bonität ist möglich, aber schwierig

Sie haben eine negative Bonität und die Einträge in der SCHUFA sind noch nicht abgelaufen? Dann ist es schwierig, eine Umschuldung zu erhalten. In einigen Fällen ist die Umschuldung aber dringend notwendig. Seien Sie sich darüber bewusst, dass ein Kredit ohne SCHUFA immer mit höheren Zinsen verbunden ist. Sie sollten diesen nur dann in Anspruch nehmen, wenn es unbedingt notwendig ist und Sie die Raten auch tragen können. Die bessere Alternative ist es, sich auf die Suche nach einem Privatkredit zu machen.

Ihre Umschuldung beantragen

Dieses Formular ist ein Service der CrediMaxx® GmbH