Vor allem, wenn das Zinsniveau gesunken ist, man selbst zu viele Altkredite und somit sehr viele monatliche Raten oder die Übersicht verloren hat, scheint eine Umschuldung eine optimale Lösung zu sein. Dabei wird damit geworben, dass der Umschuldungskredit besonders günstig ist und Kreditnehmer dadurch nicht nur eine Insolvenz vermeiden können, sondern auch hohe Zinseinsparungen genießen. Durch das Zusammenfassen mehrere Rahmenkredite und Altlasten bekommen Betroffene zudem eine hervorragende Übersicht. Doch wer genau verdient an einer Umschuldung überhaupt? Wir wollen aufklären.

Die Umschuldung

Eine Umschuldung ist im Grund eine Umfinanzierung von bereits bestehenden finanziellen Verpflichtungen, welche man bis zum aktuellen Zeitpunkt nicht zurückzahlen konnte. Dazu können sowohl Schulden bei Gläubigern als auch Altlasten mit unterschiedlicher Kredithöhe, wie zum Beispiel Ratenkredite, Kleinkredite oder Sofortkredite, gehören. Wenn Sie zum Beispiel Ratenkredite vor mehreren Jahren abgeschlossen haben, kann es mittlerweile gut sein, dass der neue Tilgungsplan wesentlich besser zu Ihnen passt und Sie obendrauf noch ordentlich Zinskosten sparen.

Mit einer Umschuldung lassen sich also mehrere Kredite zusammenfassen. Mit der neuen Darlehenssumme können Sie zum Beispiel den teuren Dispokredit ablösen, Sondertilgungen leisten und Ihre alte Grundschuld loswerden. Dabei haben Sie in Zukunft nicht mehre mehrere Kreditraten im Monat zu bezahlen, sondern lediglich eine einzige Monatsrate. Das macht es nicht nur übersichtlicher, sondern gibt Ihnen auch die Möglichkeit, die neue Tilgungsrate an Ihr aktuelles Leben anzupassen.

Eine Umschuldung muss also nicht immer erfolgen, weil man sich Hals über Kopf verschuldet hat. Bei alten Krediten, die man noch nicht abbezahlt hat und welche noch eine recht lange restliche Kreditlaufzeit haben, macht es Sinn, eine solche Kreditanfrage zu stellen und von den günstigeren Kreditkonditionen zu profitieren. Ein sogenannter Kreditrechner kann dabei helfen, die genauen Konditionen miteinander zu vergleichen.

Gut zu wissen: Nicht jeder Kredit lässt sich umschulden. So zum Beispiel Kredite mit einer sogenannten Zinsbindung. Immobilienkredite sind mit einer Sollzinsbindung gekoppelt. Das bedeutet, dass diese Kredite nicht vor Ablauf der Vertragslaufzeit abgezahlt werden können. In diesem Fällen erheben die meisten Banken eine Vorfälligkeitsentschädigung, welche jedoch unterschiedlich hoch ausfallen kann, sodass der diese Kosten die Ersparnis minimieren.

Die Banken

Die meisten Kreditnehmer nehmen den Umschuldungskredit bei einer Bank an. Kein Wunder, denn diese stehen in der Regel für Seriosität und Sicherheit. Die jeweilige Bank verdient nun an der Umschuldung. Kein Wunder, denn für die jeweilige Kreditsumme werden Zinsen berechnet, welche Sie nun Monat für Monat tilgen. Auch wenn schon seit März 2014 keine direkten Bearbeitungsgebühren mehr erhoben werden dürfen, ist der Kredit natürlich trotzdem nicht kostenlos. Wichtig ist es, hier auf den Effektivzins zu achten, dieser enthält alle Kreditkosten. Um einen Kredit bei der Bank zu bekommen, muss man jedoch eine positive Bonität haben. Auch die Gehaltsnachweise sind zu bringen, damit die Bank hier eine Sicherheit hat. Eine Restschuldversicherung wird von vielen Banken zusätzlich angestrebt, was jedoch nur dann der Fall ist, wenn Summe und Laufzeit sehr hoch sind.

Finanzvermittler der schufafreien Kreditvermittlung

Wer Schulden hat und diese umschulden möchte, von Banken bisher aber abgelehnt wurde, nimmt oft Kontakt zu einem sogenannten Finanzvermittler auf. Das ist vor allem dann der Fall, wenn man zum Beispiel eine negative SCHUFA hat. Dieser hat noch mehr Möglichkeiten und tritt für den Kunden direkt mit Banken und Kreditanbietern in Verhandlung. Natürlich nicht kostenlos. Finanzvermittler erheben auch Gebühren. Wenn es sich um ein seriöses Unternehmen handelt, kommen aber die Gebühren nur dann zustanden, wenn es auch zu einem positiven Abschluss, also dem Unterschreiben von einem Kreditvertrag kommt. Wichtig ist aber, dass dieser auf keinen Fall vorher Kosten von Ihnen verlangt. Außerdem sind bei Krediten ohne SCHUFA die Kreditkosten oft höher.

Anwälte, welche eine Umschuldung treuhändisch managen

Es ist nicht selten, dass es sich bei der Umschuldung um die wohl letzte Möglichkeit handelt, bevor Schuldner die Privatinsolvenz beantragen. Damit es weder zu neuen Problemen kommt und sichergegangen werden kann, dass auch die Schulden mit der Kreditsumme abgezahlt werden, kommen Anwälte ins Spiel. Diese haben nun die Aufgabe, die Umschuldung treuhändisch zu organisieren. Anwälte erhalten dafür natürlich auch Gebühren, welche sich in der Regel im dreistelligen Bereich bewegen und sich auch nach der Höhe der Grundschuld richten. Allerdings muss nicht in jedem Fall ein Treuhänder beansprucht werden.

Finanzportale im Internet

Wenn man sich mit der Materie des Affiliate Marketings nicht auskennt, wird man es als Laie auch kaum merken. Webseiten werden so designt, dass Besucher auf unterschiedliche Kredite aufmerksam gemacht werden. Auch Vergleichsportale sind hier zu finden und verdienen mit Vergleichen Geld. Kein Wunder, denn über die eigentliche Seite gelangt der Kreditnehmer nun zum Kreditanbieter. Die Webseitenbetreiber bekommen dafür nun Geld.

Wer verdient an einer Umschuldung?  – Unser Fazit

Eine Umschuldung wird aus ganz unterschiedlichen Gründen vorgenommen. Nicht immer müssen Kreditnehmer ein Kreditangebot anfordern, weil sie hoch verschuldet sind. Oft macht es alleine aus Gründen der Ersparnis Sinn, den alten Betrag umzuschulden und einen neuen Kreditvertrag zu unterschreiben. So gibt es nur noch einen Kreditbetrag, welcher zurückgezahlt werden muss, was das Abbezahlen deutlich übersichtlicher macht. Sie haben damit eine feste Restschuld und eine übersichtliche Restlaufzeit, sodass Sie schon bald wieder schuldenfrei durchs Leben gehen können. Doch Achtung, nicht alles ist Gold, was glänzt. Achten Sie immer darauf, dass der Alte Kreditvertrag nicht an eine Vorfälligkeitsentschädigung gebunden ist und die die Kosten einer Umschuldung nicht die der alten Kredite übersteigen. Es lohnt sich also nur dann die Altlasten abzulösen, wenn die Ersparnis dementsprechend hoch ist oder es keinen anderen Weg mehr aus der Schuldenfalle gibt.

Ihre Umschuldung beantragen

Dieses Formular ist ein Service der CrediMaxx® GmbH