Als Hartz IV-Empfänger steht Ihnen kein großes Einkommen im Rahmen der Grundsicherung zur Verfügung. Dennoch kann es sein, dass Sie eine oder auch mehrere Verbindlichkeiten haben, die Sie bedienen müssen. Das ist mit einem geringen Einkommen oft nur schwer möglich. Mit einer Umschuldung können Sie es schaffen, die Kreditzinsen zu verringern und auch die Monatsraten zu senken. Allerdings sind Sie in den Augen der Bank als Kreditnehmer nicht sehr kreditwürdig. Daher ist es wichtig zu überlegen, wie eine Umfinanzierung durchgeführt werden kann.

Zinsen und Raten verringern

Das erste Ziel bei einer Umfinanzierung ist es, zu sparen und die eigene wirtschaftliche Situation zu verbessern. Als Hartz IV-Empfänger erhalten Sie Zahlungen, die auf den Vorgaben im Sozialgesetzbuch beruhen. Den Leistungsempfängern werden vor allem Beträge gewährt, die zur Deckung des Lebensunterhaltes ausreichend sind. Dabei ist nicht relevant, ob Sie noch Kredite laufen haben oder sich in einer finanziellen Notlage befinden.

Umso wichtiger ist es, dass Sie sich darum kümmern, dass Sie die Kredite zurückzahlen können und möglichst schnell schuldenfrei sind. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht an einen Kreditanbieter geraten, der unseriös ist.

Grundsätzlich möchten Sie mit einer Umschuldung natürlich bei den Zinsen sparen. Ein Vergleich der Angebote ist daher eine wichtige Grundlage. Natürlich wäre es optimal, wenn Sie ein zinsloses Darlehen von Freunden oder Verwandten erhalten und hier auch flexibler in der Frage sind, wann dieses zurückgezahlt sein muss. Nicht immer ist es aber möglich, hilfebedürftige Freunde oder Verwandte zu unterstützen.

Schauen Sie daher nach einem Kredit, der günstige Zinsen bietet und bei dem Sie auch die Monatsraten anpassen können. Manchmal kann es schon ausreichen, wenn Sie sich an Ihren aktuellen Kreditgeber wenden und Ihre Lage erklären. Weisen Sie nach, wie hoch der Regelsatz ist und bitten Sie um eine Anpassung der Raten.

Wichtig: Der Kreditgeber kann Ihnen nur dann kündigen, wenn Sie mehrere Raten nicht zahlen. Eine Kündigung wird nicht wirksam, wenn der Grund dafür Ihre verschlechterte Einkommenssituation ist.

So kann eine Umschuldung für Hartz IV-Empfänger durchgeführt werden

Es gibt durchaus einige Anbieter, die auch einen Kredit vergeben, wenn Sie kein sicheres Einkommen haben. Hier kommt es einmal auf die Kredithöhe an, die Sie gerne in Anspruch nehmen möchten. Aber auch die Sicherheiten spielen eine Rolle. Vielleicht leben Sie in einer Bedarfsgemeinschaft oder sind sogar verheiratet und nehmen den Kredit gemeinsam auf. In dem Fall arbeiten Sie mit einem Bürgen. Wenn dieser ein regelmäßiges Einkommen hat, ist eine Umfinanzierung normalerweise nicht schwer.

Bevor Sie einen Kreditvertrag unterschreiben, sollten Sie einen Blick auf die Leistungen und Konditionen werfen, die Ihnen hier zur Verfügung stehen. Dies bezieht sich einmal auf den Zinssatz. Dieser sollte möglichst so gering sein, dass es sich wirklich lohnt, die Umschuldung durchzuführen. Prüfen Sie auch nach, ob Sie bei einem Altkredit möglicherweise eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen müssen. Dies kann die Ersparnis deutlich reduzieren.

Manchmal reicht schon ein Kleinkredit aus. Generell können Sie aber einen Kreditvermittler oder eine Kreditplattform nutzen, um eine Kreditanfrage für einen Privatkredit oder einen Sofortkredit zu stellen und diese dann zu vergleichen. So finden Sie das beste Kreditangebot.

Wenn Sie einen passenden Vertrag gefunden haben und das Geld aus dem Kredit erhalten haben, sollten Sie damit direkt den Altkredit ablösen.

Die Privatinsolvenz als letzter Weg

Sie können sich Unterstützung durch eine Schuldenberatung holen. Hier werden Ihre Verbindlichkeiten erst einmal zusammengestellt und überprüft. Der Berater kann Ihnen Hinweise dazu geben, ob eine Umfinanzierung überhaupt möglich ist und welche Optionen Sie generell haben. In einigen Fällen ist es auch die bessere Wahl, sich für eine Privatinsolvenz zu entscheiden. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie sehr hohe Verbindlichkeiten haben und die Chancen auf eine Umschuldung nicht gutstehen.

Vorher können Betroffene noch prüfen, ob ein unabweisbarer Bedarf vorliegt. Dies ist dann der Fall, wenn Betroffene die Kosten für lebenswichtige Dinge nicht tragen können. Sie erhalten dann ein Darlehen vom Jobcenter.

Ihre Umschuldung beantragen

Dieses Formular ist ein Service der CrediMaxx® GmbH