Die Überschuldung ist nicht nur eine finanzielle, sondern auch eine seelische Belastung. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich mit dem langfristigen Schuldenabbau beschäftigen. Eine Schuldenfalle kann viele Gründe haben. Möglicherweise sind Sie erkrankt oder arbeitslos geworden. Häufig ist es aber auch das persönliche Konsumverhalten, das als Auslöser für den Schuldenstand dient.

Die folgenden 10 Tipps für einen langfristigen Schuldenabbau enthalten Wissenswertes dazu, wie Sie den Schuldenabbau angehen und der Schuldenspirale auch langfristig entkommen können.

Suchen Sie eine Schuldnerberatung auf

10 Tipps für einen langfristigen SchuldenabbauSchuldnerberatungsstellen sind eine wichtige Hilfe dabei, einer Privatinsolvenz zu entgehen und einen Schuldenbereinigungsplan zu erstellen. Hier wird ein Blick auf den Schuldenstand geworfen. Sie finden bundesweit über 1.000 Schuldnerberatungsstellen, an die Sie sich wenden können.

Hier erhalten Sie Unterstützung durch Experten, wie Banker, Rechtswissenschaftler und auch Sozialarbeiter. Damit die Experten Ihnen effektiv helfen können, sollten Sie die Einnahmequellen und alles rund um die Ausgaben bereits zusammenstellen. Dazu gehören:

  • Aufstellung Ihrer Einnahmen
  • Aufstellung Ihrer Ausgaben
  • Mahnungen
  • Betrag beim Dispokredit
  • Pfändungsbescheide

Wie verschuldet Sie sind, ob Sie schon als überschuldet gelten oder ob schon Mahngebühren aufgelaufen sind, wissen Sie anschließend.

Finanzielle Situation überblicken

Durch die Bestandsaufnahme lernen Sie nicht nur mehr über Ihren Schuldenberg. Sie bekommen auch einen sehr guten Überblick über die finanzielle Situation. Der Schuldenberater kann Ihnen helfen zu schauen, ob es noch mehr Einnahmemöglichkeiten gibt. So können Sie auch nach Sozialleistungen schauen, Arbeitslosengeld I und II oder Erziehungsgeld.

Für den Schuldenabbau wird der Berater schauen, ob die vorliegenden Forderungen rechtens sind und bei den Kreditverträgen auch keine Sittenwidrigkeit begangen wurde. Ist dies der Fall, sind rechtliche Schritte möglich.

Privatinsolvenz in Betracht ziehen

Die Privatinsolvenz ist teilweise der einzige Weg aus der Schuldenfalle. Wenn ein langfristiger Schuldenabbau nicht möglich ist, Sie tief im Dispokredit stehen und das Tilgen mit den Einnahmen nicht gewährleistet werden kann, ist die Privatinsolvenz der Weg, um schuldenfrei zu werden. Nach sechs Jahren können Sie eine Restschuldbefreiung beantragen.

Wichtig: Schauen Sie, dass Sie außergerichtliche Vereinbarungen treffen können, um den Schuldenberg abzubauen.

Keine Mithaftung

Achten Sie darauf, dass Sie keine Fremdfinanzierung unterstützen. Oft entstehen Schulden auch dadurch, dass Sie eine Bürgschaft übernehmen. Diese dann wieder loszuwerden, auch wenn Sie die die Kosten nicht verschuldet haben, ist schwer. Besteht ein solcher Vertrag bereits, kann er auf Sittenwidrig untersucht werden.

Diese würde dann eintreten, wenn anhand Ihrer Zahlungsfähigkeit die Bürgschaft gar nicht möglich wäre, Sie in Bezug auf die Unterschrift beeinflusst wurden oder die Kreditaufnahme für Sie kein Eigeninteresse hatte.

Mehr Einnahmen generieren

Schauen Sie nach, wie die Schulden schneller beglichen werden können. Das funktioniert nicht durch das Überziehen des Dispos. Stattdessen sollten Sie nach neuen Einnahmequellen schauen. Sie können vielleicht einen Teil Ihrer Wohnung untervermieten, eine Nebentätigkeit aufnehmen oder auch Überstunden machen und sich diese bezahlen lassen.

Wichtig ist es zudem, die Ausgaben zu reduzieren. Kündigen Sie Versicherungen, die überflüssig sind, prüfen Sie Abos und Tarife bei Telefon oder auch Strom und Gas. Kaufen Sie nur nach Plan ein und vergleichen Sie die Preise.

Buchführung einsetzen

Zu den 10 Tipps für den langfristigen Schuldenabbau gehört es auch zu schauen, wofür das Geld eigentlich verwendet wird. Dafür ist es hilfreich, Buch zu führen. Listen Sie auf, welche monatlichen Einnahmen und Ausgaben Sie haben. Zu den Einnahmen gehören:

  • Unterhaltszahlungen
  • Einkommen
  • Kindergeld
  • Einnahmen aus selbstständiger Arbeit
  • Staatliche Zahlungen

Wichtig: Sonderzahlungen, wie Steuererstattungen oder auch Auszahlungen von Versicherungen, sollten Sie nicht mit einbeziehen. Sie können die Beträge jedoch nutzen und einen Teil der Schulden abzahlen.

Auch die monatlichen Ausgaben sind wichtig. Diese beinhalten:

  • Miete und Versicherungen
  • Steuern und Abos
  • Bekleidung
  • Zurückzahlen von Krediten
  • Benzin
  • Kosten für Hobbys und Haustiere

Mit der Umschuldung raus aus den Fremdfinanzierungen

Nachdem Sie eine Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben durchgeführt haben, können Sie nun über eine Umschuldung nachdenken. Mit einem Sofortkredit oder einem speziellen Kredit für die Umschuldung, können Sie alle Verbindlichkeiten zusammenfassen. So haben Sie nicht nur einen besseren Überblick. Oft lassen sich auf diese Weise auch die monatlichen Beträge für die Tilgung senken. Anschließend sollten Sie jedoch auf Fremdfinanzierungen und Ratenkäufe verzichten.

Kredite Prüfen Sie die Konditionen!

Planen Sie eine Umschuldung, kontrollieren Sie vorher die Konditionen rund um die jeweiligen Angebote. Achten Sie nicht nur auf die Zinsen, sondern auch auf die Flexibilität.

Planen Sie stets einen finanziellen Spielraum ein!

Bei all Ihrer Planung ist es wichtig, dass Sie das Budget für den Monat mit einem Spielraum planen. Nur so können Sie unvorhergesehene Ausgaben bezahlen und geraten nicht erneut in die Schuldenspirale.

Reden Sie mit Ihren Gläubigern!

Bleiben Sie in Kommunikation mit Ihren Gläubigern. Das klingt erst einmal schwierig. Oft ist es aber möglich, hier eine Einigung zu finden. Gerade wenn Sie deutlich machen, dass Sie Ihre Schulden gerne tilgen möchten, lassen sich Gläubiger häufiger auf reduzierte Zahlungen über einen längeren Zeitraum ein.

Fazit: 10 Tipps für einen langfristigen Schuldenabbau sind ein Anfang

Die genannten Tipps sind einige Optionen, damit Sie sich einen Überblick über Ihre Schulden verschaffen und diese effektiv in Angriff nehmen können. Das Ziel sollte es immer sein, einen langfristigen Schuldenabbau zu betreiben und anschließend schuldenfrei zu bleiben.

Ihre Schuldensanierung beantragen

Schuldensanierung ganz einfach!
Einschätzung
Verbindlichkeit
ca.
Kontaktdaten