Es gibt immer wieder Situationen im Leben, die dazu führen, dass jemand in die Schuldenfalle gerät. Sei es der Wunsch, sich ein Auto zu kaufen, das man sich nicht leisten kann oder aber irgendjemanden zu beeindrucken. Es ist aber möglich, sich zu schützen und das Risiko der Überschuldung zu vermeiden. Oft wird Geld ausgegeben, was noch gar nicht da ist und die Schulden wachsen weiterhin an. In diesem Artikel möchten wir auf die größten Schuldenfallen eingehen und sie näher erklären.

Schuldenfalle Hauskauf bzw. Hausbau

Die größten SchuldenfallenDie eigenen vier Wände, ein Traum von Freiheit und Sicherheit für sich uns seine Familie. Mietfreies Wohnen und die Möglichkeit, alles genau einzurichten und umzubauen, wie man es selbst gerne möchte. Zusätzlich wünschen sich viele Eltern, den Kindern nach dem Tod etwas vererben zu können. Zusätzlich sind die Wünsche, sesshaft zu werden und sich etwas fürs Alter aufzubauen, besonders groß. Allerdings ist der Kauf oder der Bau von einem Haus auch mit vielen Risiken verbunden. Das betrifft vor allem die Kosten, welche von vielen Menschen unterschätzt werden.

Wichtig ist es, nun Ruhe zu bewahren. Überstürzen Sie dieses Vorhaben nicht. Es ist immer ratsam, sich die unterschiedlichen Angebote genauer anzuschauen und auch die Anbieter miteinander zu vergleichen. Oft werden nämlich Versprechungen gemacht, die sich in erste Linie toll anhören, jedoch schlussendlich nicht eingehalten werden.

So musste zum Beispiel schon sehr häufig der Hausbau wieder gestoppt werden, weil Richtlinien nicht eingehalten wurden oder der Bauherr selbst an ein schwarzes Schaf geraten ist. Leider passiert es auch nicht selten, dass bereits bezahltes Geld weg ist. Lesen Sie sich daher unbedingt Bewertungen anderer Bauherren durch. Wenn Sie ein Haus bauen möchten, ist es ratsam, sich für eine Firma zu entscheiden, welche sowohl eine Garantie auf die Bauzeit sowie auf die Bauzeiten anbietet.

Auch bei der Wahl der Hausbank sollten Sie vorsichtig sein, denn auch hier lauern zahlreiche Kostenfallen. Banken wollen nicht nur Kredite an die Kunden bringen, sondern werden auch mit zahlreichen Versicherungen, bei denen es nicht selten allein um den Verkauf und der damit erzielten Provision geht.

Schuldenfalle Abonnement im Internet

Verträge sind schnell abgeschlossen, die Gefahren dahinter werden aber nur selten wahrgenommen. Wörter wie „gratis“, „kostenlos“ und Co. sollen dabei den Eindruck erwecken, ein unschlagbares Angebot zu erhalten. Doch diese täuschen nur über die mit dem Abschluss verbundene hohe Kosten hinweg. Zu finden sind die Infos oft im Kleingedruckten und langen Fließtexten, welche nur von den Wenigsten durchgelesen werden.

Gut zu wissen: Handelt es sich um ein Abo, bei dem nur versteckte Hinweise auf Kosten vorhanden sind, sodass dieser Vertrag unabsichtlich abgeschlossen wurde, kann es sehr gut sein, dass dieser gesetzwidrig ist. Wenn Sie nun Mahnungen oder Androhungen auf ein kostspieliges Inkasso-Verfahren bekommen, sollten Sie sich einen Anwalt nehmen und den jeweiligen vertrag genau prüfen lassen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und tätigen Sie keine Zahlungen, wenn die oben genannten Kriterien auf das Abonnement zutreffen.

Des Weiteren kann es aber auch vorkommen, dass die Kosten, auch wenn diese deutlich angegeben sind, unterschätzt werden. Es ist zum Beispiel nicht selten, dass Abonnements die ersten Monate wesentlich günstiger sind, die Preise jedoch rasant ansteigen. Die monatlichen Kosten sollten also nicht unterschätzt werden. Denn auch die vermeintlich günstigen Abos können schnell eine Verschuldung unterstützen.

Schuldenfalle Binäre Optionen, Aktien und viele mehr

Aktien, binäre Optionen und Co. werden oft als leicht verdientes Geld angepriesen. Geld, welches ohne hohes Risiko verdient werden kann. Doch hier setzt normalerweise schon der gesunde Menschenverstand ein, denn wenn es so wäre, würden es doch alle machen oder nicht?

Wichtig ist es, sich in die Thematik einzulesen, unterschiedliche Angebote miteinander zu vergleichen und sich nicht auf solch dubiose Aussagen einzulassen. Der Aktienmarkt samt aller binären Optionen, Kryptowährungen und Co. ist kompliziert und hängt von vielen Faktoren ab. Hier sollte nur Geld investiert werden, welches Sie nicht dringend brauchen. Auch „Spielgeld“ genannt. Setzen Sie also nur dann Geld ein, wenn Sie sich auch wirklich gut auskennen und wissen, auf was Sie sich einlassen. Denn so kam es schon sehr häufig vor, dass ein solches Investment direkt in zur Überschuldung und in die Schuldenfalle führte. Viele Menschen haben also bereits alles verloren.

Schuldenfalle Spielsucht

Es ist nicht nur allgemein das Verhalten der Menschen, welches dazu führt, dass man sich überschuldet. Noch nie zuvor war das Angebot an Fußballwetten, Pferdewetten und Co. so groß, wie heute. Um eine Wette platzieren zu können, müssen Begeisterte nicht mal mehr das Haus verlassen, sondern können das vom heimischen Sofa aus im Internet tun. Das gilt auch für den Besuch im Casino. Spielautomaten, Black Jack, Poker und Co. laden dazu ein, das Glück herauszufordern und große Jackpots versprechen Gewinne, die das Leben verändern. Die Versuchung ist also besonders groß.

Es spricht auch nichts dagegen, mal eine Runde Poker zu spielen oder ein wenig Geld auf die Lieblingsmannschaft zu setzen. Der Spaßfaktor sollte dabei aber immer an erster Stelle stehen. Auch hier sollte wieder nur Geld genutzt werden, welches Sie nicht benötigen. Allerdings sollten Spielsucht und Wettsucht niemals unterschätzt werden. Sobald der Drang nach diesen Spielen und Wetten die Oberhand gewinnt, ist es wichtig, die Reißleine zu ziehen und sich Hilfe zu suchen. Denn auch bei der Spielsucht haben viele Menschen schon alles verloren, wofür sie ihr Leben lang gearbeitet haben.

Schuldenfalle Kredite

Kleinkredite, Kredite ohne SCHUFA, Beamtenkredite und noch viele mehr. Das Angebot an unterschiedlichen Kreditarten war noch nie so groß, wie es heute der Fall ist. Das mag auf der einen Seite natürlich mit zahlreichen Vorteilen verbunden sein. Allerdings sind hier auch viele Risiken für den Kreditnehmer zu finden. Das Verbraucherverhalten hat sich nämlich auch deutlich verändert. Es werden Dinge gekauft, die man sich ohne einen Kredit gar nicht erst leisten könnte. Hierbei geht es aber nicht um ein Haus oder das neue Auto. Dabei wird den Konsumenten vorgespielt, dass das Geld ja nun mal da ist. Ratenkredite lassen sich schließlich in kleineren Monatsraten zurückzahlen.

Kredite sind aber auch immer mit Kosten verbunden. Gemeint sind zum Beispiel die Zinsen, welche Kreditnehmer ebenso tragen müssen. Handelt es sich zum Beispiel um Dispokredite, welche gerne und oft problemlos vergeben werden, sind die Zinsen sogar sehr hoch. Sind nun die Einnahmen nicht entsprechend vorhanden, kann es schnell schwierig werden. Des Weiteren ist es auch nicht selten, dass zahlreiche Anschaffungen wie Sofa, Waschmaschine, Handy und Co. über Raten finanziert werden, sodass man nicht nur eine Monatsrate zahlen muss, sondern direkt mehrere. Die Gesamtkosten wachsen dabei stetig an und sind irgendwann kaum noch zu begleichen.

Zusätzlich gibt es auch immer wieder Angebote, die sich zu schön anhören, um wahr zu sein. So zum Beispiel das Leihen von Geld ohne das Einholen einer SCHUFA-Auskunft oder bei schlechter Bonität. Auch Darlehen ohne Sicherheiten werden immer wieder vorgeschlagen. Nehmen Sie von solchen Angeboten jedoch Abstand. Diese machen oft Versprechungen, die nicht eingehalten werden. Unabhängig davon ist es nicht selten, dass sie auch mit sehr hohen Kosten verbunden sind.

Schuldenfalle Dispo

Achtung ist auch bei dem Dispositionskredit geboten. Denn auch hier verschätzen sich viele Kreditnehmer. Der Dispositionskredit wird Kunden von Banken gewährt und beläuft sich häufig auf den zwei- bis dreifachen monatlichen Verdienst. Wer hier zum Beispiel jeden Monat 2.000 Euro verdient, bekommt oft einen Dispo von bis zu 6.000 Euro von der Bank geboten, welcher natürlich nun mit hohen Zinsen verbunden ist. Die Zinsen werden dabei monatlich fällig, sodass viele Kontobesitzer schnell über das Limit kommen, was die Zinsen durch die Decke schießen lässt. Der Überziehungskredit wird dabei von den Banken bewusst eingesetzt und soll eine gewisse Liquidität vorspielen. Es ist immer ratsam, den Dispo wirklich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn es um Zahlungen geht, die wirklich nicht vermieden werden können. So zum Beispiel eine Gasnachzahlung oder die Anschaffung von Gegenständen, die dringend gebraucht werden.

Schuldenfallen Onlinebestellungen

Angebote wie „Heute bestellen und erst in 4 Monaten bezahlen“ sind nicht selten und locken zahlreiche Kunden an, die zum aktuellen Zeitpunkt zwar kein Geld haben, jedoch hoffen, dass sich das in diesem Zeitraum geändert hat. Menschen, die sich etwas sehr doll wünschen, sind dabei besonders einfache Opfer und fallen schnell auf dieses Angebot herein. Vor allem auch zu Weihnachten und anderen besonderen Momenten.

Es ist also kein Wunder, dass die Onlinebestellungen bzw. Versandbestellungen auch den Weg in unsere 5 größten Schuldenfallen gefunden haben. Es ist immer zu empfehlen, Käufe direkt zu bezahlen und nicht darauf zu hoffen, in dem vorgegebenen Zeitraum das Geld dafür aufbringen zu können. Denn nicht selten werden in dieser Zeit noch weitere Einkäufe getätigt.

Auch die Angebote wie „Dieses Jahr den Urlaub genießen und nächstes Jahr bezahlen“ zählen darunter und haben schon bei vielen Menschen dazu geführt, sich stark zu verschulden.

Schuldenfalle Arbeitslosigkeit

Einer der größten Ängste von vielen Menschen ist der Verlust der Arbeitsstelle. Das nicht ohne Grund, denn von den monatlichen Einkünften werden schließlich alle finanziellen Verbindlichkeiten ausgeglichen. Fällt das Einkommen weg, kommt es sehr schnell zu finanziellen Problemen. Dabei muss die Arbeitslosigkeit natürlich nicht mal selbst verschuldet sein.

Natürlich muss jetzt dringend der Gürtel enger geschnallt und die Ausgaben minimiert werden. Das ist aber oft einfacher gesagt als getan. Laufende Kredite müssen schließlich trotzdem bedient und Rechnungen zurückgezahlt werden.

Schuldenfalle Geld ausgeben, was nicht vorhanden ist

Durch das Konsumverhalten vieler Menschen kommt es häufig vor, dass Geld ausgegeben wird, welches eigentlich noch gar nicht da ist. Sei es zum Beispiel das Bezahlen von Gütern durch den Dispo, weil ja in einer Woche der Lohn eingeht oder der Kauf auf Rechnung, da diese erst in zwei Wochen bezahlt werden muss. Hinzu kommen Leihgaben von Freunden oder das Bezahlen mit der Kreditkarte, die erst vier Wochen später abgerechnet wird.

Allerdings kommt es bei solchen Ausgaben schnell zur Überschuldung. Denn im Monat darauf ist es nicht selten, dass es erneut an Geld fehlt und das Spielchen von vorne beginnt. Behalten Sie daher die Ausgaben immer genau im Blick und verzichten Sie am besten auf Käufe, welche durch Geld bezahlt werden, welches sich noch nicht auf Ihrem Konto befindet.

So sollten Sie dabei nie vergessen, dass auch noch andere Verpflichtungen, wie zum Beispiel die Miete, Gas, Strom, etc. zuzahlen sind. Können diese nicht mehr ausgeglichen werden, so steigt der Schuldenberg rasant an. Das Einkommen wird dabei jedoch für andere Dinge benötigt, sodass die Schulden weiterhin nicht beglichen werden.

Die größten Schuldenfallen – unser Fazit

Schulden müssen nicht zwingend etwas mit einer schlechten Finanzplanung zu tun haben. Oft ist zu beobachten, dass betroffene Schuldner die eigenen Bedürfnisse nicht gut im Griff hat und es somit immer wieder zu neuen Anschaffungen kommt. Dabei wird nicht besonders gut auf das eigene Geld geachtet. Das Grundeinkommen reicht also nicht aus, um den gewünschten Lebensstil zu finanzieren und man merkt erst sehr spät, welche Fehler hier begangen wurden. Leider ist der Berg der Schulden in vielen Fällen kaum noch zu begleichen.

Wir empfehlen daher, bei Anschaffungen immer abzuwägen, ob diese wirklich nötig sind oder ob es möglich ist, noch so lange zu warten, bis man dafür das Geld zusammen hat. Schuldenfallen lassen sich oftmals durch Menschenverstand vermeiden, denn die eigenen Bedürfnisse sollten immer mal wieder zurückgestellt werden. Schulden werden nämlich in jedem Alter schnell überschätzt.

Jetzt Umschulden
Dieses Formular ist ein Service der CrediMaxx® GmbH