Kredite für Geringverdiener

//Kredite für Geringverdiener
Kredite für Geringverdiener2018-08-13T08:20:32+00:00

Ein Kredit kann in vielen Fällen dabei helfen, eine wichtige Anschaffung zu ermöglichen oder eine finanzielle Notlage zu überbrücken. Allerdings ist es nicht immer einfach, einen Kredit zu erhalten. Insbesondere wenn das Einkommen nur gering ist, können Probleme entstehen. Dieser Ratgeber stellt Ihnen vor, welche Punkte Sie bei einem Kredit für Geringverdiener beachten sollten.

Die Bonitätsprüfung

Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, führt die Bank immer erst eine sogenannte Bonitätsprüfung durch. Diese besteht darin, dass sie überprüft, wie hoch Ihr regelmäßiges Einkommen ist. Dessen Höhe vergleicht sie dann mit dem Darlehensbetrag, den Sie aufnehmen möchten.

Ist das Einkommen im Vergleich zur Höhe des Kredits hoch, spricht man von einer guten Bonität. Sollte Ihr Verdienst jedoch nur sehr gering oder der Kredit sehr hoch sein, ist die Bonität schlecht. Bei Geringverdienern fällt die Bonitätsprüfung in der Regel selbst bei kleinen Darlehensbeträgen negativ aus. Dies liegt daran, dass es das niedrige Einkommen selbst bei niedrigen Beträgen schwer macht, die monatlichen Raten zu begleichen.

Der Einfluss der Bonität auf die Konditionen des Kredits

Die Bonitätsprüfung ist für die Banken von großer Bedeutung, um das Ausfallrisiko des Kredits zu berechnen. Wenn die Bonität sehr gut ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Kreditnehmer den Betrag problemlos zurückzahlen kann. Ist die Bonität hingegen schlecht, besteht ein hohes Risiko, dass es zu Problemen bei der Rückzahlung kommt.

Das Ausfallrisiko für den Kredit hat einen wichtigen Einfluss auf die Berechnung der Konditionen. Sollte es sehr gering sein, profitieren Sie von günstigen Zinsen. Bei einer mittelmäßigen Bonität ist es zwar in der Regel problemlos möglich, einen Kredit zu erhalten, dennoch fordert die Bank einen Ausgleich für das höhere Risiko. Daher sind in diesem Fall die Zinsen normalerweise deutlich höher.

Sollte die Bonität sehr schlecht sein, verweigern viele Banken den Kredit vollständig. Dies ist leider bei Geringverdienern relativ oft der Fall. Daher kann es in dieser Situation sehr schwierig sein, einen Kredit zu erhalten.

Probleme mit der Schufa?

Ein weiteres Problem, das in diesem Bereich möglich ist, besteht in einer negativen Schufa-Auskunft. Bevor die Bank einen Kredit vergibt, fragt sie stets bei der Schufa nach. Diese Institution hält zum einen fest, ob es bei Ihnen einmal zu Problemen bei der Rückzahlung eines Darlehens gekommen ist. Sollt dies der Fall sein, kommt es zu einem negativen Schufa-Eintrag, der es sehr schwer macht, einen neuen Kredit zu erhalten.

Wenn Sie bereits anderweitige Schulden haben, kann es ebenfalls zu Problemen mit der Schufa kommen. Diese Institution überprüft auch, ob die Gesamthöhe Ihrer Kredite in einem guten Verhältnis zu Ihrem Einkommen steht. Wenn Sie nur wenig verdienen und bereits andere Schulden haben, kann dies die Kreditvergabe ebenfalls erschweren.

Wenn Sie Probleme mit der Schufa haben, besteht die Möglichkeit, einen Schufa-freien Kredit zu beantragen. Dabei wird zum einen auf die Schufa-Auskunft verzichtet, zum anderen meldet die Bank den Kredit auch nicht. Daher hat er auch keinerlei Einfluss auf die Vergabe eines weiteren Darlehens.

Allerdings sollten Sie unbedingt beachten, dass die Kredite ohne Schufa-Auskunft in der Regel erheblich teurer sind als gewöhnliche Bankkredite. Daher sollten Sie sich in diesem Fall ganz genau überlegen, ob das Darlehen unbedingt notwendig ist.

Möglichkeiten für die Verbesserung der Bonität

Wenn die Bonität schlecht ist, besteht eine gute Möglichkeit darin, der Bank andere Sicherheiten anzubieten. So kann diese, im Falle eines Zahlungsausfalls, auf anderem Wege an ihr Geld kommen. Dies vermindert das Risiko, was wiederum günstigere Zinsen nach sich zieht und in vielen Fällen den Kredit überhaupt erst möglich macht.

Eine sehr gute Alternative stellt es in diesem Fall dar, einen Bürgen zu benennen. Sollte sich in Ihrer Familie oder in Ihrem engen Freundeskreis eine Person befinden, die ein gutes Einkommen hat, kann diese als Bürge einspringen. Allerdings ist es wichtig, dass ein enges Vertrauensverhältnis besteht, da der Bürge mit seinem Einkommen für Sie haftet, wenn Sie den Kredit nicht zurückzahlen können.

Wenn Sie eine Immobilie oder andere dauerhafte Wertgegenstände besitzen, können Sie auch diese als Sicherheit anbieten. Bei Immobilien kommt es in der Regel zu einem Grundbucheintrag, der der Bank eine sehr hohe Sicherheit gewährleistet und so als Ausgleich für eine schlechte Bonität dienen kann.

Kredite trotz schlechter Bonität erhalten

Wenn Sie keine Möglichkeiten haben, um der Bank alternative Sicherheiten zu präsentieren, kann es sehr schwer sein, einen Kredit zu erhalten. In vielen Fällen bleiben nur zwielichtige Anbieter welche einen Kredit ohne Schufa, die sehr hohe Zinsen fordern und deren Geschäftspraktiken sehr unseriös wirken.

In diesen Fällen ist es ratsam, derartige Kredite nur im äußersten Notfall aufzunehmen. In der Regel bringen diese deutlich mehr Probleme mit sich, als sie lösen. Daher sollten Sie versuchen, auf diese Alternative zu verzichten.

Nur wirklich notwendige Kredite aufnehmen

Wenn Sie nur ein geringes Einkommen haben und wenn bereits Schulden bestehen, ist es stets ratsam, vor der Aufnahme eines Kredits stets zu überprüfen, ob dieser wirklich unverzichtbar ist. Selbst wenn Sie durch Bürgschaften oder andere Sicherheiten erreichen, dass die Konditionen dabei akzeptabel sind, kann ein Kredit bei niedrigem Einkommen stets erhebliche Probleme mit sich bringen.

Wenn Sie die monatlichen Raten nicht mehr begleichen können, kann dies Zwangspfändungen nach sich ziehen und im Ernstfall können Sie dabei sogar Ihre Eigenheim verlieren. Bei Bürgschaften kann ein Ausfall die Beziehung zum Bürgen nachhaltig beschädigen. Insbesondere wenn die Konditionen aufgrund Ihres geringen Einkommens sehr schlecht sind, kann die Belastung durch die hohen Zinsen dazu führen, dass Sie die Raten nicht mehr bewältigen können.

Daher ist es in diesen Fällen ratsam, nur dann einen Kredit aufzunehmen, wenn dieser wirklich nötig ist. Wenn Sie beispielsweise eine neue Waschmaschine benötigen, ist dies ein triftiger Grund für einen Kredit, da dieses Gerät im Haushalt beinahe unverzichtbar ist. Wenn das Geld jedoch für verzichtbare Güter wie Fernsehgeräte vorgesehen ist, sollten Sie sich genau überlegen, ob es nicht besser wäre, darauf zu verzichten.