Kredit ohne Eigenkapital

//Kredit ohne Eigenkapital
Kredit ohne Eigenkapital2018-08-13T08:18:06+00:00

Für die meisten Menschen ist der Kauf eines Hauses ohne einen Kredit aufzunehmen nicht möglich. Dennoch war es lange Zeit üblich, dass die Käufer mindestens 20 Prozent der Kaufsumme aus eigenen Mitteln beisteuern mussten. Allerdings bieten immer mehr Banken die Vollfinanzierung an. Daher beschäftigt sich dieser Ratgeber mit den Möglichkeiten, die der Kredit ohne Eigenkapital mit sich bringt.

Wann ist Eigenkapital für die Kreditvergabe erforderlich?

Bevor auf die Details der Kreditvergabe eingegangen wird, soll hier kurz erklärt werden, bei welchen Kreditarten es überhaupt notwendig ist, Eigenkapital einzubringen. Dies ist nämlich nicht bei allen Darlehen der Fall.

Kleinkredite, die für den privaten Konsum oder für kleinere Anschaffungen vorgesehen sind, benötigen in der Regel kein Eigenkapital. Wenn Sie eine Anschaffung planen, die Sie im Moment zwar nicht aus eigenen Mitteln stemmen können, deren Größe sich jedoch in Grenzen hält, ist es nicht notwendig, Eigenkapital vorzuweisen.

Eigenkapital verlangen Banken meist nur dann, wenn es sich um einen Kredit für den Bau oder Kauf einer Immobilie handelt. In diesem Fall war es lange Zeit unüblich, dass die Bank den kompletten Betrag für den Erwerb des Hauses oder der Wohnung übernommen hat. Daher mussten Personen, die ein Eigenheim erwerben wollten, zunächst eine Weile sparen.

Neue Finanzierungsmodelle verzichten auf Eigenkapital

Obwohl es nach wie vor üblich ist, beim Kauf oder Bau eines Hauses eigenes Kapital einzubringen, ist das nicht mehr in allen Fällen erforderlich. Die meisten Banken bieten mittlerweile Finanzierungsmodelle an. Diese ermöglichen auch Personen ohne größere Rücklagen den Kauf einer Immobilie. Dabei finanziert die Bank den kompletten Kaufpreis und in vielen Fällen übernimmt sie sogar die Kosten für den Notar, für die Grunderwerbssteuer und für weitere Ausgaben, die beim Hauskauf anfallen.

Allerdings gilt es darauf zu achten, dass die Bonitätsprüfung in diesem Fall in der Regel deutlich strenger ist. Eine Vollfinanzierung bieten Banken nur dann an, wenn der Kreditnehmer ein vergleichsweise hohes Einkommen bezieht. Außerdem wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Arbeitsstelle sicher ist. Wenn Sie sich für diese Finanzierungsmethode interessieren, sollten Sie stets genau prüfen, ob Ihre Bonität ausreichend hoch ist.

Welche Vorteile bietet der Hauskauf ohne Eigenkapital?

Wenn Sie ein Haus erwerben möchten, aber im Moment noch nicht über das notwendige Eigenkapital verfügen, bietet Ihnen der Kredit ohne Eigenkapital viele interessante Möglichkeiten. Der große Vorteil besteht darin, dass Sie sich in dieser Situation den Traum vom Eigenheim schnell erfüllen können.

Vollfinanzierung macht es möglich, bereits frühzeitig an eine eigene Immobilie zu gelangen. Insbesondere junge Familien, die bislang noch nicht die Möglichkeit hatten größere Geldbeträge anzusparen, können hiervon profitieren. Dies bietet den Kindern bereits in jungen Jahren einen hohen Wohnkomfort und ist auch für die Eltern angenehmner.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie unabhängig von Ihren aktuellen Ersparnissen auf die jeweilige Marktsituation reagieren können. Wenn Sie beispielsweise Ihr Traumhaus gefunden haben, das sich in einer günstigen Lage befindet und außerdem zu einem niedrigen Preis erhältlich ist, ist es sinnvoll, sofort zuzuschlagen. Wenn Sie jedoch erst warten müssen, bis Sie das notwendige Eigenkapital angespart haben, ist die Immobilie in der Regel bereits verkauft. Ein Kredit ohne Eigenkapital gibt Ihnen jedoch die Möglichkeit, bei einem Schnäppchen schnell zuzuschlagen.

Bestehen auch Nachteile bei der Vollfinanzierung?

So verlockend die Möglichkeiten eines Kredits ohne Eigenkapital erscheinen mögen, ist es dennoch wichtig, sich auch mit den Nachteilen dieser Alternative auseinander zu setzen. Daher sollten Sie alle Aspekte vor dem Hauskauf ohne Eigenkapital in Betracht ziehen.

Wenn die Bank einen Kredit für ein Haus vergibt, geht sie einige Risiken ein. Wenn es zu einem Zahlungsausfall kommt, kann sie hohe Verluste erleiden. Zwar gilt die Immobilie als Sicherheit, doch ist das nicht immer ausreichend. Beispielsweise fallen bei einem Zwangsverkauf eines Hauses zusätzliche Kosten an und außerdem können die Preise für das Gebäude fallen. Sollte die Bank den gesamten Kaufpreis bereitgestellt haben, ist es daher nicht sicher, dass sie im Ernstfall den gesamten Darlehensbetrag zurückerhält.

Das Eigenkapital gibt der Bank jedoch zusätzliche Sicherheit. Wenn Sie beispielsweise 20 Prozent des Kaufpreises selbst beisteuern, verhindert selbst ein recht starker Preisverfall nicht, dass die Bank an ihr Geld kommt. Daher senkt die Zuzahlung das Risiko für einen Verlust erheblich.

Aus diesem Grund prüfen die Darlehensgeber bei einem Kredit ohne Eigenkapital die Bonität besonders gründlich. Um das höhere Risiko auszugleichen, verlangen sie jedoch deutlich höhere Zinsen. Das hat zur Folge, dass sich der Kredit erheblich verteuert.

Die Kombination aus dem höheren Darlehensbetrag und den höheren Zinsen sorgt dafür, dass die Bewältigung der Raten deutlich schwieriger wird. Oftmals sind sie sehr hoch und in vielen Fällen ist auch die Laufzeit beträchtlich. Daher kann sich der Kredit ohne Eigenkapital leicht zu einer starken Belastung entwickeln.

Wann ist der Kredit ohne Eigenkapital sinnvoll?

Wenn Sie sich für einen Kredit ohne Eigenkapital interessieren, ist es wichtig, die Vor- und Nachteile genau gegeneinander abzuwägen. Der Verlockung, schon bald ins eigene Heim einziehen zu können, stehen die hohen Belastungen durch die monatlichen Raten gegenüber.

Grundsätzlich ist der Kredit ohne Eigenkapital nur dann empfehlenswert, wenn Ihr Einkommen hoch genug ist, um die Raten problemlos zu bewältigen. Außerdem sollte die Wahrscheinlichkeit für einen Verlust des Arbeitsplatzes sehr gering sein. Nur so haben Sie die Sicherheit, die Raten fristgerecht begleichen zu können.

Sollte Ihr Einkommen hingegen nicht allzu hoch sein, ist es besser andere Alternativen für den Hauskauf zu suchen. Es kann in dem Fall sinnvoller sein, zunächst eine Weile zu sparen, um den Hauskauf für einige Zeit zu verschieben. Das senkt nicht nur die Raten, sie profitieren dabei auch von einer größeren finanziellen Sicherheit.