Kredit mit Sofortzusage

//Kredit mit Sofortzusage
Kredit mit Sofortzusage2018-08-13T07:59:02+00:00

Kredit mit SofortzusageKredite an Privatpersonen gehören zu den am häufigsten angebotenen Finanzprodukten. Besonders im Internet finden Sie eine Vielzahl von Anbietern, deren Konditionen Sie dort schnell und bequem miteinander vergleichen können. Zu den häufig auftretenden Bezeichnungen gehört auch der Begriff „Kredit mit Sofortzusage“.

Was verbirgt sich dahinter?

Als Kredit mit Sofortzusage werden Anträge auf ein Darlehen bezeichnet, bei denen die Entscheidung über Bewilligung oder Ablehnung innerhalb weniger Minuten bis weniger Stunden gefällt wird. Der Kreditantrag wird online gestellt und nach dem Ausfüllen des Formulars auf der Webseite des Anbieters teilt dieser seine Entscheidung mit. Diese Entscheidung basiert auf den Angaben, die der Antragsteller in das Online-Formular einträgt. Trotzdem müssen Sie bedenken, dass diese Bearbeitung eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Es gibt keine festgelegten Fristen, bis zu deren Ablauf ein Darlehensantrag bearbeitet sein muss. Das kann von Anbieter zu Anbieter und je nach den Umständen stark variieren.

Welche Angaben werden verlangt?

Die benötigten Informationen sind bei allen Anbietern beinahe identisch. Dazu gehören:

  • Angaben zur Person
  • Kontaktdaten wie Adresse, Telefonnummer und E-Mail
  • Beschäftigungsverhältnis (Vollzeit, Teilzeit, befristet oder unbefristet, seit wann)
  • monatliches Einkommen
  • regelmäßig wiederkehrende Ausgaben wie Miete, Strom, Unterhalt, andere Verpflichtungen

Aufgrund dieser Angaben trifft die Bank eine Entscheidung, ob der Antrag bewilligt oder abgelehnt wird.

Was müssen Sie bei der Sofortzusage beachten?

Die Sofortzusage hat einen vorläufigen Charakter und ist gesetzlich nicht bindend. Das bedeutet, dass Sie auch bei einer online Zusage keinen Anspruch auf die Gewährung des Darlehens haben. Das liegt daran, dass für den Anbieter zunächst keine Möglichkeit besteht, die Richtigkeit Ihrer Angaben, die Sie im Online-Formular gemacht haben, sofort zu überprüfen. Diese Überprüfung erfolgt im nächsten Schritt der Bearbeitung Ihres Kreditantrags. Dazu müssen Sie in der Regel eine Kopie des Personalausweises und die aktuellen Einkommensnachweise im Original einsenden. Manche Anbieter verlangen auch die neuesten Kontoauszüge als Nachweis über Einkommen und Ausgaben. Erst wenn diese Dokumente geprüft worden sind, ist die Zusage über die Bewilligung des Kredits verbindlich.

Wie lange benötigt ein Kredit mit Sofortzusage?

Auf jeden Fall länger als in der Werbung versprochen wird. Von der Beantragung des Darlehens bis zur Auszahlung des Geldes vergehen mehrere Tage, selbst wenn im Internet eine Sofortzusage gegeben wird, da die benötigten Unterlagen mit der Post versandt werden. Sie können in etwa folgende Zeiten erwarten:

  • Einsenden der Papiere mit der Post – 1 bis 2 Tage
  • Bearbeitung des Antrags – 1 Tag
  • Zurücksenden der Papiere und Prüfung der Identität – 1 bis 2 Tage
  • Überweisen des Geldes auf das angegebene Konto: – 1 Tag

Insgesamt vergehen also von der Antragstellung bis zur Auszahlung des Geldes 4 bis 6 Tage. Da auch Online Banken nur während der regulären Geschäftszeiten von Montag bis Freitag arbeiten, vergeht meist mehr als eine Woche von der Antragstellung bis zur Auszahlung des Kreditbetrags.

Wie können Sie die Bearbeitung Ihres Eilkredits beschleunigen?

Halten Sie alle benötigten Unterlagen bereit, ehe Sie den Darlehensantrag stellen. Insbesondere empfiehlt es sich, zu warten, bis Sie den neuesten Einkommensnachweis haben. Lesen Sie die Anweisungen des Anbieters genau durch und füllen Sie die Formulare vollständig und korrekt aus. Dadurch vermeiden Sie zeitraubende Rückfragen und Korrekturen. Bringen Sie die Dokumente so zeitig wie möglich zur Post. Ideal ist es, wenn diese am nächsten Tag dort zur Bearbeitung vorliegen. Treffen Sie beispielsweise am Montagmorgen dort ein, kann das Geld noch in der gleichen Woche auf Ihrem Konto verfügbar sein.

Worauf sollten Sie achten?

Wenn Sie einen Sofortkredit beantragen lohnt es sich, zuvor eine Selbstauskunft bei der Schufa anzufordern. Darin können Sie sehen, welche Informationen in der Datenbank über Sie vorliegen. Nicht selten sind die Daten nämlich nicht korrekt oder veraltet. In diesen Fällen können Sie von der Schufa eine Korrektur verlangen. Liegen keine negativen Einträge bei der Schufa über Sie vor, steigen Ihre Chancen auf Bewilligung Ihres Antrags erheblich. Das trifft auch zu, wenn Sie einen Monat zum Stellen des Antrags wählen, in dem Sie gut verdienen, beispielsweise, weil der Monat 22 oder 23 Arbeitstage hat oder Sie viele Überstunden machen müssen. Sind Sie allerdings in einem befristeten Arbeitsverhältnis beschäftigt oder noch in der Probezeit, sind Ihre Chancen gering, einen Eilkredit zu bekommen. Dann müssen Sie sich nach anderen Finanzierungsmöglichkeiten, beispielsweise privaten Geldgebern oder Darlehen von Familienmitgliedern oder Freunden, umsehen.

Auch wenn die Bezeichnung „Sofortkredit“ etwas anderes suggeriert, nehmen Sie sich Zeit und bereiten Ihren Antrag gründlich vor. Falls Sie keine negativen Schufa-Einträge haben, sollten Sie sich besser für einen Kredit mit Schufa-Abfrage entscheiden, weil dessen Konditionen besser sind. Auch bei einem Eilkredit ohne Schufa sollten Sie beachten, dass die Bonität (Kreditwürdigkeit) des Antragstellers stets geprüft wird.

Gibt es auch Alternativen?

Wie in der Mehrzahl der Fälle haben Sie andere Möglichkeiten zur Auswahl, wenn Sie dringend ein Darlehen benötigen. Am schnellsten geht es, wenn Sie einen Termin bei einer Filialbank machen und zum Gespräch alle erforderlichen Unterlagen im Original mitbringen. Der Bankangestellte überprüft die Papiere in Ihrem Beisein und kann Ihnen sofort mitteilen, ob Ihr Antrag genehmigt wird oder nicht. Falls er genehmigt wird, überweist die Bank oft noch am selben Tag die Darlehenssumme auf Ihr Girokonto. Eine andere Möglichkeit, wie Sie schnell und unbürokratisch Geld bekommen können, zumindest kleinere Summen, ist ein Leih- oder Pfandhaus. Dort müssen Sie lediglich ihren Personalausweis vorlegen und das Geld wird innerhalb von Minuten ausgezahlt.

Lohnt es sich denn dann überhaupt, online einen Kredit mit Sofortzusage zu beantragen?

Online Anträge haben viele Vorteile. Sie können zum Beispiel eine Vielzahl von Anbietern auf einen Blick miteinander vergleichen. Würden Sie von einer Bankfiliale zur anderen fahren, benötigten Sie stattdessen den ganzen Tag. Zudem finden Sie die günstigsten Angebote oft ausschließlich im Internet. Die Direktbanken, die ohne teure Filialen und Geschäftsstellen auskommen, haben niedrigere Betriebskosten als klassische Banken und geben diesen Vorteil in Form besserer Konditionen, sprich niedriger Kosten, an ihre Kunden weiter.

Was tun, wenn der Kreditantrag abgelehnt wird?

Auf jeden Fall sollten Sie nicht bei einer anderen Bank sofort einen neuen Antrag stellen, da die Anbieter Kreditanträge nach denselben Kriterien prüfen. Stellen Sie zu viele Kreditanträge in zu kurzer Zeit, kann das negative Einträge bei der Schufa zur Folge haben. Sie sollten sich vielmehr bei der Bank erkundigen, warum Ihr Antrag abgelehnt wurde und dann versuchen, das Problem zu beseitigen. Sollte das nicht möglich sein, zum Beispiel, weil Sie zu wenig verdienen oder nur einen befristeten Arbeitsvertrag haben, können Sie einen Kredit mit Bürgschaft beantragen, eine ausreichende Sicherheit hinterlegen oder einen privaten Geldgeber suchen. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Privatkredit.